1. Attention

    Je nach Maschinenkonfiguration werden unterschiedliche Einstellungen angezeigt.

    1. Wählen Sie oben im Bildschirm Kuvert aus.

      1. Frankierer (sofern montiert):
        • Frankiermaschinen-Einstellungen: Folgende Optionen für den dynamischen Frankierer sind verfügbar: Vorsortiert oder Letter-Fach (unterschiedliche Frankierungstypen); Meldung (es wird eine vorgefasste Zeichenfolge gedruckt) oder Durchlaufen (Frankierer wird nicht verwendet); Letter-Fach oder Vorsortiert (unterschiedliche Frankierungen) oder Datumsstempel (druckt das aktuelle Datum). Nicht verwendet deaktiviert den Frankierer.

        Vertikale Ablage:

        • Versatzmodus: Legen Sie die Aktion zum Auslösen des Versatzmodus fest. Der Versatz bewegt gefüllte Kuverts zu Identifizierungszwecken an eine Versatzposition auf dem Ablagetransportband.
        • Fehlerbehandlung: Wählen Sie aus, ob Fehler zum Stoppen der Maschine mit dem auf der Kuvertbahn beim Wagen oder bei der Ausgabe angezeigten Fehler führen sollen (d. h. entweder auf dem Transportband/Stapler oder umgelenkt zu einer Umlenkeinheit (falls installiert)).
        • Bürstenversatz: Justiert den Grad des Kontakts der Bürste mit dem Kuvert. Dies kann nötig beispielsweise bei der Verwendung von Bündeln nötig sein.

        Kuvertdrucker (Sofern montiert):

        • Job-Name: Der Job-Name gilt für das Flexmail-Projekt, das der Drucker verwendet und das die Software verwendet, wenn die Maschine ausgeführt wird. Das Skripting ist die im Projekt verwendete Flexmail-Sprache. Die Optionen sind: Kein Druck/Sequenziell/Datenbanksuche.
        • Skriptmodus: Definiert, wie der Drucker die Briefsendung verarbeitet.
        • Durchlaufen/Kein Druck: Die Briefsendung wird ungedruckt an den Frankierer oder das Transportband weitergegeben.
        • Werbesendung/Sequenziell: Briefsendungen werden der Reihe nach von oben nach unten mit den Daten aus der Flexmail-Datenbank bedruckt.
        • Übereinstimmend/DB-Suche: Briefsendungen werden mit den Daten aus der Spalte in der Flexmail-Datenbank bedruckt, die unter der Suche-Option im Dialogfeld zum Bearbeiten der Druckereinstellungen angegeben ist. Wird durch die im Barcode ausgewählten Zeichen definiert.
          Hiermit können selektive Daten aus der Datenbank gelesen werden.
        • Werbesendung/Sequenziell (keine Rücks.): Wie „Mailing/Sequenziell“, aber wenn die Maschine automatisch beendet und anschließend wieder eingeschalten wird, wird an der letzten Stelle in der Datenbank fortgefahren. Ohne die Option „Ohne Rücksendung” startet die Maschine mit dem ersten Eintrag.
        • Übereinstimmende/Dynamische DB-Suche: Wie „Vergleich/Datenbanksuche“, abgesehen davon, dass sich die Datenbank nicht lokal auf dem Flexmail-PC befindet, sondern per Fernzugriff über AIMS verfügbar ist.
        • Werbesendung/Dynamisch Sequenziell: Wie „Werbesendung/Sequenziell“, abgesehen davon, dass sich die Datenbank nicht lokal auf dem Flexmail-PC befindet, sondern per Fernzugriff über AIMS verfügbar ist.

        Suche: Der Name der Spalte in der Flexmail-Datenbank, die nach der Suche-Option im Dialogfeld zum Bearbeiten der Druckereinstellungen benannt ist. Wird durch die im Barcode ausgewählten Zeichen bestimmt.

        Wiegegerät (sofern montiert):

        • Wiegemodus: Legt den Betrieb der Waage fest. Aus (Durchlaufen) deaktiviert die Waage, sodass Dokumente ungewogen durchlaufen; Ein (Fest) ist für die zukünftige Verwendung bestimmt und sollte nicht verwendet werden; Ein (Dynamisch) empfängt berechnete Gewichtsdaten vom Kuvertierer und vergleicht diese mit den Wiegedaten; bei einer Abweichung wird der Fehler markiert.

        Vollformat-Umlenkung (sofern montiert):

        • Tandemmodus (nur FFPD-Einheiten): Aus deaktiviert den FFPD-Modus, sodass die Einheit als Umlenkung fungiert. FFPD (gemischt) leitet je nach Barcode manche Formulare an den FFI-Kuvertierer und manche an die DS-1200-Falzeinheit. FFPD (immer) leitet alle Formulare an den FFI-Kuvertierer.
    2. Wählen Sie oben im Bildschirm Umlenkungen aus (wenn Ausgabeumlenkungen montiert sind).

    3. Legen Sie die Umlenkungskategorie für Kuvertumlenkungen 1, 2 & 3 und die Kriterien zum Auslösen von Versatz 1 & 2-Modus (sofern montiert) fest.

    4. Drücken Sie Weiter, wenn Sie fertig sind.

Date created:
03/05/2018 08:13:03
Last updated:
03/07/2018 07:43:40
Product(range):
DS-1200 G4i
Print